Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich:

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle geschlossenen Verträge.

 

Andere Vertragsbedingungen, insbesondere Allgemeine Geschäftsbedingungen eines Kunden, gelten nur, wenn sie von uns ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

Es gelten die zum Zeitpunkt des Kaufvertragsschlusses aktuellen AGB.

 

Vertragsschluss:

Der Vertrag zwischen Sandelfe und dem Kunden kommt in dem Moment zustande, wenn Sandelfe diesen schriftlich per Mail, Fax oder Brief bestätigt.

Der Kunde erkennt die Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich an.

 

Zahlung und Lieferung:

Die Verpackungs- und Versandkosten trägt der Kunde.

Die Lieferung der Ware / Durchführung der vereinbarten Leistung erfolgt im Regelfall soweit nicht anders vereinbart nur gegen Vorauskasse.

Bei unversichertem Versand liegt das Risiko beim Käufer.

 

Bei Bestellungen:

Sandelfe versendet in der Regel innerhalb von einer Woche. Verzögert sich die Lieferung aus Gründen die nicht von Sandelfe zu vertreten sind, verlängert sich die Lieferfrist entsprechend. Der Kunde kann nur mit solchen Ansprüchen gegen Sandelfe aufrechnen, die rechtskräftig festgestellt oder von Sandelfe schriftlich anerkannt sind.

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

Eigentumsvorbehalt:

Die vom Kunden gekaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Sandelfe (§ 449 BGB).

 

Gewährleistung:

Soweit nicht anders vereinbart, leistet Sandelfe für Mängel der Ware Gewähr nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

 

Haftung:

Sandelfe haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten oder beim Fehlen zugesicherter Eigenschaften.

Darüber hinaus haftet Sandelfe gleich aus welchem Rechtsgrund nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit, nach dem Produkthaftungsgesetz oder wenn der Schaden durch oder ihre Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

Sandelfe haftet nicht für Schäden, sofern der Schaden nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Sandelfe zurückzuführen ist.

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß bei Veranstaltungen aller Art keine Aufsichtspflicht über Minderjährige durch Sandelfe übernommen werden kann.

 

Widerruf:

Der Kunde hat das Recht, den Vertrag innerhalb von viezehn Tagen nach Wareneingang schriftlich (Per Email / Post (Einschreiben)) zu widerrufen.

Zur Wahrung der Frist ist die rechtzeitige Absendung eines eindeutig formulierten schriftlichen Widerrufs notwendig. Widerrufsformular

Im Falle eines wirksamen Widerrufs hat der Kunde  die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er die Sandelfe über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an die Sandelfe zurückzusenden oder zu übergeben.

Die Frist ist gewahrt, wenn er die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls trägt die Sandelfe die Kosten der Rücksendung.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat die Sandelfe alle Zahlungen, die sie vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von der Sandelfe angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei der Sandelfe eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die Sandelfe Banküberweisungen, hierzu teilt der Kunde bitte der Sandelfe seine Kontodaten mit. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet

Die Sandelfe kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesendet hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Für den Fall des Widerrufs behält sich der Verkäufer vor, Wertersatz für eine Verschlechterung der Ware, die auf einer über ihre Prüfung hinausgehenden Ingebrauchnahme der Ware beruht, zu verlangen.

Ist der Käufer kein Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, so steht ihm kein Widerrufsrecht zu.

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen über die Lieferung von Waren, die auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden extra für ihn hergestellt worden sind.

 

Schlussbestimmungen:

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der AGB im Übrigen unberührt.

Eine unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmung wird im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am ehesten zu erreichen geeignet ist.

Abweichungen von diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Gleiche gilt hinsichtlich der Abbedingung des Schriftformerfordernisses.

Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz von Sandelfe, soweit eine Vereinbarung hierüber gesetzlich zulässig ist.

Sandelfe behält sich jedoch das Recht vor, den Kunden an dessen allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

 


 

Der Inhalt unserer Sandelfe-Webseite ist urheberrechtlich geschützt. Kopien bzw. Verwendung von Inhalten, Texten oder Fotos / Bildern / Motiven nicht ohne vorhergehende, schrifliche Einverständniserklärung der Sandelfe!

 


 

 

Berlin, 13. Juni 2014