So wird´s gemacht!

So wird´s gemacht!

 

20130802_200252    20130802_200328

Pikser wie einen Stift fassen, den Handballen auf dem Tisch ablegen. Den Pikser an der Schnittkante der Konturen ansetzen...

 

 

... die Folie anheben und mit den Fingern entfernen. Darunter erscheint die Klebefolienfläche.

Nicht versuchen, mittels knicken und Fingernägeln die Folienteile abzukratzen, dadurch könnte unter anderem die darunter liegende Klebeschicht mitentfernt werden.

 

20130802_200917   20130802_200924

Konturen gründlich mit schwarzem Sand bestreuen.

 

 

 

Überschüssigen Sand vorsichtig zurück in die Schale schütten.

Kontrollieren, ob die Klebefläche vollständig bedeckt ist.

 

20130802_200937   20130802_201059
Vorlage von der Rückseite her gründlich sauberklopfen.  

Pikser vorsichtig an der Schnittkante ansetzten, Widerstand erspüren und erst dann die Folie hochschieben ...

 

 

20130802_201124   20130802_201229
...die Folie abziehen...  

... und mit Sand in Farbe(n) eigener Wahl besanden.

 

 

20130802_201415   20130802_201758

So weiterverfahren ...

 

 

 


 

 

 

20130802_202408   20130802_202913

... Schicht für Schicht vorsichtig ablösen ...

 

... und besanden ...

 


 

20130802_203003   20130802_203101
   

 

 


 

20130802_203218   Unbenannt
... bis alle Flächen mit Sand befüllt sind.  

... dabei die vielen kreativen Gestaltungsmöglichkeiten einbeziehen (siehe unten)!

 

 

"Hilf mir es selbst zu tun!"

Maria Montessori

 

Allgemeine Hinweise:

  • Sie benötigen pro Farbe eine Schüssel mit möglichst grossem Durchmesser, sowie Löffel (Großpacks enthalten 19 Farben Sand) (hier erhältlich) .                                                                                                                                                                        
  • Wir empfehlen bei "Großpacks" "stationär" zu arbeiten (Arbeitstisch(e) und Sandtisch(e) getrennt). Plazieren Sie die Gefäße kippsicher mit Abstand voneinander.                                                                                                                                                                                                             
  • Reihen Sie die Farben möglichst zueinander passend nebeneinander an. So sollten diese stehen bleiben.                                                                                                                                                                                                                                                                                           
  • Nur soviel Sand wie nötig in die Schüsseln geben.

 


Vorschläge zur kreativen Bearbeitung der Motive:

  • In weiteren Schüsseln kleine Mengen groben Sand (ausser Weiß und Haut) miteinander vermischen. Dabei auf dunkel / hell Kontrast achten (3-4 Farben).

  •   Sie können zusätzlich etwas Poly-Glitter unter den Sand mischen (In den Einzelsets / Großpacks nicht enthalten) (hier separat erhältlich)

  • Bei der Bearbeitung der einzelnen Flächen kann man schöne Effekte erzielen wenn man:

    - den Sand mit den Fingern streut und so mehrere Farben nacheinander aufbringt und ineinander verlaufen lässt (Salzstreutechnik)

    - die Schutzfolie des Hintergrundes nicht gleich im Ganzen, sondern in Teilen - Stück für Stück - abreisst und verschiedenfarbig besandet.

    - mit dem Löffel und wenig Sand vorsichtig Details “malt". 

    - von größeren, bereits mit grobem Sand bedeckten Flächen vorsichtig mit dem "Pikser" Striche / Muster abkratzt und diese mit andersfarbigem Sand auffüllt (andrücken!).

 


Eine weitere Fixierung ist nicht nötig! Um versehentlichen Abrieb und Staubansammlungen zu vermeiden, sollten Sie Glasrahmen benutzen! (hier erhältlich ). Bitte nicht laminieren!

 


Tipps für die Arbeit mit (Kinder-) Gruppen:

Erfahrungsgemäß ist es vorteilhaft, der (Kinder-) Gruppe zunächst alles gemeinsam zu erklären (auch die verschiedenen Bearbeitungstechniken), erst danach die Vorlagen jedem einzeln - nach und nach - auszuteilen und nochmals kurz anzuleiten, um sicher zu gehen, daß jeder verstanden hat.

So verringern Sie auch den Stau, der zwangsläufig an der Schüssel mit schwarzem Sand entsteht.

 


ACHTUNG!

Kinder niemals mit diesem Produkt unbeaufsichtigt lassen!

Verschluckbare Kleinteile / Erstickungsgefahr!

Der Farbsand enthält keine gefährlichen Substanzen.

Gebrauch des Piksers auf eigene Gefahr!


Um eine noch genauere Vorstellung von unseren Sandbildern zu bekommen, schauen Sie sich bitte auch unser Video an: Link